Eine Erinnerungsarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
In Erinnerung an

Dr. med.
Siegbert Kamnitzer
1892 - 1985

Mitglied seit 1929

Weiterbildung zum Internisten in Danzig/Gdansk

Dr. med. Siegbert Kamnitzer

  • 1‌3‌.‌1‌0‌.‌1‌8‌9‌2‌, Dirschau/ Tczew, Polen
  • 1‌9‌.‌1‌0‌.‌1‌9‌8‌5‌, Hamilton, Cincinnati, Ohio, USA
  • Mitglied seit 1929
  • Geflohen 1938, USA
  • Danzig
  • Facharzt für Innere Medizin

Siegbert Kamnitzer wurde 1892 als Sohn des Kaufmanns Wilhelm Kamnitzer im früheren westpreußischen Dirschau/Tczew, unweit Danzigs/Gdansks an der Weichsel gelegen, geboren. Sein älterer Bruder war Dr. Bernhard Kamnitzer, bekannter Jurist und Senator für Finanzen in Danzig, der 1938 über England nach New York in die USA fliehen musste.

 

Ausbildung und Wirkungsstätte

Kamnitzer studierte in Berlin, Königsberg und Rostock Medizin. Nach dem Studium bildete er sich zum Internisten weiter und war in Danzig tätig.

 

Flucht über Großbritannien 1938 in die USA 1941

1938 floh Kamnitzer gemeinsam mit seiner Ehefrau und den 14- und 16 Jahre alten Kindern zunächst nach London. Dort war er nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges als Enemy Alien kurzzeitig interniert.

Am 29.03.1941 gelangte die Familie von Liverpool mit der S.S. Morska Wola nach New York. 1946 erhielt Siegbert Kamnitzer die US-Staatsbürgerschaft. Vorübergehend war Kamnitzer im Mount Sinai Hospital in New York tätig.

Siegbert Kamnitzer starb 93-jährig in Hamilton am 19.10.1985, einem Ort nahe Cincinnati, Ohio in den USA.

Weitere biographische Daten sind bisher unbekannt.

 


Quellen und Literatur
zu den Quellen
Zurück

Quellen/Literatur/Weblinks

Biografie von Dr. med. Siegbert Kamnitzer

Verzeichnis der Literatur

  • Röder W. et al. (Hg.) Institut für Zeitgeschichte and Research Foundation for Jewish Immigration. Biographisches Handbuch der deutschsprachigen Emigration nach 1933–1945. Berlin, Boston: K. G. Saur Verlag, 2016: 346

Verzeichnis der Weblinks